Der Deutsche Eck – Treffpunkt Mensch und Kultur

Wie sonst können Menschen mehr über die Kultur, der sie in einem neuen Lebensabschnitt in einem unbekannten Land begegnen, erfahren, als mit allen Sinnen an einem Ort zu sein, der für diese Kultur einen Symbolcharakter inne hat. In diesem Kontext hat sich die Frauenplattform des Luisen Bildungsvereins e.V. einen Ausflug nach Koblenz für Frauen mit Fluchthintergrund überlegt. Die Sparkasse Darmstadt hat diese Idee u.a. auch finanziell unterstützt. So konnten die Frauen am Deutschen Eck, wo sich Vater Rhein und Mutter Mosel treffen, ebenfalls zusammenkommen.

Für die Damen bedeutet dieser Ausflug nicht nur ein Einblick in die Kultur und Geschichte Deutschlands, sondern bot ihnen ebenfalls eine Gelegenheit, neue Freundschaften zu schließen und sich auszutauschen. Auch wurde ihnen in diesem Zusammenhang Kaiser Wilhelm I. bekannt gemacht, der die Einigung Deutschlands herbeiführte.

So schön wie der Blick in eine Landschaft können auch neue Bekanntschaften sein, die neue Horizonte eröffnen.

Es war ein besonderes Erlebnis - auch ein Muss für alle Koblenz-Besucher*innen - die Stadt aus der 118 Meter hohen Perspektive in der Seilbahn, einem UNESCO-Welterbe, zu genießen.

Ein Erforschen der Kulturfestung Ehrenbreitstein durfte bei dem historisch bedeutsamen Stadtbesuch nicht fehlen. Die Damen staunten nicht schlecht, als sie erfuhren, dass diese die zweitgrößte erhaltene Festung Europas ist. In ihrer aktuellen Gestalt wurde sie zwischen 1817 und 1828 erbaut. Der Ursprung jedoch reicht bis in das Jahr 1000 zurück.

Herzlichen Dank an die

Sparkasse Darmstadt

für die Unterstützung dieser bereichernden Aktivität!